Shiatsu - ganzheitliche Therapie

Shiatsu ist eine umfassende, auf die Bedürfnisse des westlichen Menschen abgestimmte Form der Körperarbeit. Ursprünglich aus Japan stammend, hat sich Shiatsu in den vergangenen Jahrzehnten im Westen stark verbreitet und eigenständig weiter entwickelt.

Shiatsu berührt und bewegt den ganzen Menschen und kann sowohl beruhigend als auch belebend wirken. Über eine achtsame, offene Berührung kommen unser Kopf zur Ruhe und unser Herz in Schwingung. Dadurch gleicht sich die energetische Dynamik aus und die Selbstheilungskräfte von Körper und Geist werden angeregt.

Shiatsu als energetische Körperarbeit basiert auf dem traditionellen chinesischen Konzept von Gesundheit. Das Verständnis der Lebensbewegung als Yin und Yang, die Aspekte der fünf Wandlungsphasen sowie die Verläufe und Funktionen der Meridiane bilden die Grundlagen dieser Behandlungsform.

Shiatsu wird in verschiedenen Tätigkeitsfeldern im Gesundheitswesen professionell ausgeübt:

  • In der therapeutischen Shiatsu-Praxis,
  • eigenständig oder
  • in Zusammenarbeit mit medizinisch-therapeutischen Fachpersonen, wie beispielsweise Pflegefachpersonen, Ärztinnen, Physiotherapeutinnen,
  • in der Gesundheitsvorsorge,
  • im Wellnessbereich und
  • in der begleitenden Lebenshilfe.

In der Schweiz ist Shiatsu seit dem 9.9.2015 als eidgenössischer Beruf der Komplementärtherapie, Methode Shiatsu, anerkannt.

Ausbildungsförderung leicht gemacht - siehe hier

 

Europäisches Shiatsu Institut (ESI) Schweiz
IKT GmbH
Eisengasse 9
4051 Basel
 
Telefon:    0 61 301 80 73
   
Kursbuchung (0)