Zusatzausbildung Supervision für Komplementärtherapeuten/innen

KursnummerWB-SU 18/19
Kursdatum26. Apr. 2018 - 09. Mär. 2019
Uhrzeit09:30 bis 17:30 Uhr
KursleitungClaudia Per, Robert Wirz
Kursortan mehreren Ausbildungsorten
Kontaktstunden170
Voraussetzungen-
Preis
CHF 3600, zahlbar in zwei Raten à CHF 1800 für Diplomierte
  
 

Supervision KomplementärTherapie


Inhalte sind aber auch Fragestellungen rund um die Vorbereitung zur Höheren Fachprüfung: fachlich (Bearbeitung der Fallstudie), persönlicher Prozess (personale Kompetenzen, Gefühlslage, KT-Rollenidentität) sowie Prozess- und Ressourcenorientierung in der KT-Arbeit.

Mit der Supervision sollen Handlungskompetenz, Selbstsicherheit, Selbstmanagement, Rollenidentität und Professionalität erhöht, fachliche, soziale und personale Kompetenzen gefördert und die berufliche Identität gestärkt werden.

Zielgruppe

Komplementärtherapeutinnen und Komplementärtherapeuten aller Methodenrichtungen, die mindestens das Branchenzertifikat erreicht haben oder seit mindestens 5 Jahren in beruflicher Tätigkeit als KT sind. Fachleute aus dem benachbarten Berufsfeld Alternativmedizin, die über einen entsprechenden Berufsabschluss verfügen, sind ebenfalls angesprochen.

Aufnahmeverfahren

Von den Kandidatinnen wird bei Bedarf ein Motivationsschreiben verlangt und ein Aufnahmegespräch durchgeführt, um die Voraussetzungen abzuklären.

Ausbildungsziele

Die Absolventinnen sind in der Lage, Auszubildende in der KomplementärTherapie und Alternativmedizin in Supervisionsgesprächen zu begleiten. Sie verfügen über methodische Kompetenzen zur Gestaltung des Supervisionsprozesses mit Einzelnen und mit Gruppen. Sie entwickeln sich persönlich und fachlich in ihrer Supervisionsrolle weiter.

Ausbildungsinhalte

a) Grundlagen der Supervision und der KT-Ausbildungssupervision

  • Praktisches Handeln in der KT bewusst machen, aufarbeiten und weiter entwickeln
  • Beziehungen aufbauen
  • Handlungsleitende Theorien einbringen
  • Beziehungen klären, Konflikte aufzeigen
  • Rollen klären
  • Beratungs- und Behandlungsprozess gestalten
  • Supervisionskulturen und –modelle mit Schwerpunkt Supervision auf Grundlage der TZI

b) Supervision gestalten, leiten, reflektieren und auswerten. Üben von Supervisionsabläufen in der Ausbildungsgruppe


c) Reflexion von Supervisionspraxis

Ausbildungsmethode

Die Ausbildung ist handlungsorientiert aufgebaut. Es werden vielfältige Methoden der Erwachsenenbildung eingesetzt, die ein gemeinsames und mitverantwortliches Lernen ermöglichen: Fallbearbeitung, Modelllernen, Lernen in Werkstätten etc.

Kursorte

Weggis

  •  Seminarhotel Rigi, Seestrasse 53-55, 6353 Weggis

Luzern

  •  IKT Kursraum, St. Karlistr. 2 6004 Luzern

Basel

  •  IKT Kurszentrum, Eisengasse 9, 4051 Basel

Kursdaten:

Weggis 26. - 28. April 18       
Luzern  15. - 16. Juni 18       
Luzern  07. - 08. September 18  
Weggis 25. - 27. Oktober 18  
Basel.  23. - 24. November 18
Luzern 25. Januar 19 
Weggis 07. -09. März 19 

IKT Shiatsutherapie
Institut für Komplementärtherapie GmbH

Basel – Bern – Luzern – Zürich

 
Sekretariat:    +41 61 301 80 73
   info@shiatsu-institut.ch
Kursbuchung (0)