Das Branchenzertifikat - ein JA zum Beruf Komplementärtherapie

Schon bevor der Bundesentscheid im September 2015 gefallen ist, waren sehr viele Schulen aufgefordert sich 
den kommenden veränderten Bedingungen einer Methodenausbildung zu stellen.

Dies war nicht leicht, denn jede Schule war gefordert zu entscheiden wohin es in den kommenden Jahren gehen soll und wie können die kommenden Veränderungen in dem bestehenden Curriculum umgesetzt werden.

Man könnte denken, dass war alles auf dem sogenannten "Architekten-Tisch" geplant und gestaltet worden, doch innerhalb der Schule ging es an ein Paradox:
Eine Berufsausbildung zu planen und diese kompetent in die Sinnhaftigkeit der Komplementärtherapie und seiner Berufs-Identität hin zu gestalten - zu formen, während alle Lehrpersonen ebenfalls ein Teil diesen Wandels und Neu-Orientierung sind.

Hier sind wir nun in einem grossartigen Ausbildungsteam seit Jahren in einem Lernprozess und forschen - entdecken und integrieren - transferieren, so dass es zu einem authenthischen Verständnis wird.

Ich bin zutiefst dankbar über die Kraft und Motivation jedes einzelnen Teammitglied und habe grosse Hochachtung vor der Leistung jede und jedem Einzelenen.

Und stellt euch vor:
Eva-Maria Schulte Mit-Begründerin und Pionierin hat durch das für alle geltende Gleichwertigkeitsverfahren  ihr "Branchenzeritfikat" erhalten und
Dora Cessario unsere "Italienerin" das erste Branchenzertifikat auf italienisch!

An unserem kommenden Teamtreffen nächste Woche werden wir dies feiern! 

Was ich damit sagen möchte: Nur Mut an alle, denn es schenkt euch eine Anerkennung die eure Erfahrungen als Therapeut und Therapeutin ebenfalls honoriert.

 

IKT Shiatsutherapie
Institut für Komplementärtherapie GmbH

Basel – Bern – Luzern – Zürich

 
Sekretariat:    +41 61 301 80 73
   info@shiatsu-institut.ch
Kursbuchung (0)